ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Graz

Orange

Dass es sich in Graz – nicht nur als Student – vor allem im Univiertel recht gut und hemmungslos feiern lässt, ist wohl auch jenseits der Grazer Stadtgrenzen bekannt. Das Orange in der Elisabethstraße ist des nächtens auch eine gern besuchte Party-Lokalität, untertags kann man hier aber auch täglich von 8 bis 16 Uhr gut und gemütlich (vorausgesetzt es ist warm und man sitzt im Freien) frühstücken. Und da sich ein Outdoor-Frühstück an diesem ersten warmen Frühlingswochenende ja nahezu schreiend aufgedrängt hat, habe ich an diesem Samstag einen Blick in die orange Frühstückskarte geworfen.

Unter den 18 (!) Frühstückskombis finden sich literarische Kapazunder wie Arthur Schnitzler (Schweinsbraten, Kernölaufstrich, Liptauer, Senf, hartes Ei, Kren, Gurkerl, Pfefferoni, Kürbiskernweckerl, 0,3 l Murauer Bier oder weisser Spritzer) um € 9,80, Heinrich Heine (Müsli mit Joghurt, Früchte der Saison, Honig, Pumpernickelecken mit Ricottacreme, spanischer Putenschinken, frisch gepresster Apfel-Karottensaft, Warmgetränk nach Wahl) um ebenfalls € 9,80 oder Boris L. Pasternak (Ei im Glas mit Kaviar, überbackenes Croissant mit Brie und Preselbeeren, Glas Prosecco oder frisch gespresster Orangensaft, Warmgetränk nach Wahl) um € 10,80.

Meine Wahl fiel auf den Herren Quintus Horatius Flaccus, was soviel heißt wie Joghurt mit Zimt und frischen Früchten, Ei im Glas mit Tomaten/Mozzarella-Würfel, Pumpernickelecken mit Kräuter-Frischkäse und Paprikastreifen, Croissant mit Marmelade, Carpe Diem Kombucha, Warmgetränk nach Wahl – in meinem Fall ein Cappuccino (€ 10,80). Mein Mitfrühstücker entschied sich für Peter Rosegger (Kernöleierspeise mit 2 Eiern, Schinken, Zwiebel, Gebäck, frisch gepresster Apfel-Karottensaft und ein Warmgetränk nach Wahl – ebenfalls ein Cappuccino) um € 6,80.

Herr Flaccus war mengenmäßig eher übersichtlich, man sollte für diese Kombi nicht zu viel morgendlichen Hunger mitbringen. Die anderen Portionen, die an uns vorbeigetragen wurden, sahen da schon besser bestückt aus.

Geschmacklich war das Frühstück aber ganz in Ordnung. Das Pumpernickelbrot war eben so wie man es kennt, die Paprikastückchen frisch und knackig. Das Zimtjoghurt und auch das Ei (genau richtig weich) im Glas waren sehr lecker.

Mein Wunsch nach ein paar Scheiben zusätzlichem Gouda zu meiner Frühstückskombi konnte leider nicht erfüllt werden, da nur Emmentaler zur Verfügung stand. Schon etwas eigenartig, gibt es doch bei einigen Kombis einen Käseteller. Auch beim Gebäck könnte man im Orange doch noch etwas großzügiger sein. Insgesamt bekamen wir nämlich zu beiden Frühstückskombis eine einzige Semmel. Eine zweite zusätzliche Semmel gab es es zwar auf Nachfrage – diese mussten wir aber extra bezahlen.

Die Bedienung war sehr freundlich, war aber zu meiner Nachfrage nach der Herkunft der Eier ein wenig ratlos. Nach kurzer Rücksprache in der Küche versicherte sie mir, dass es sich im Freilandeier handle – dem mussten wir dann einfach mal Glauben schenken.

Fazit

Besonders wenn die Sonne scheint und man im Freien sitzen kann eine empfehlenswerte Frühstückslokalität, deren Vielfalt an Kombis wahrscheinlich in Graz unübertroffen ist.

Quick Facts

coffee

Dauer, bis der 1. Caffé Latte serviert wurde: 3 Min. 32 Sekunden

info

Innen verraucht, da es auch als Party-Location genutzt wird, tolle Terrasse im Freien, Frühstückskombi für Hunde (Trockenfutter, Wasser) um € 1,30

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollleer
Service: vollvollvollvollvollleer
Qualität: vollvollvollvollvollleer
Auswahl: vollvollvollvollvollvoll
Ambiente: vollvollvollvollleerleer

Infos

Bargeldlos zahlen: mit allen gängigen Kreditkarten möglich
Öffnungszeiten: täglich von 8.00 bis 3.00 Uhr; Frühstück von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr
E-Mail: cbo@cbo.at
Erreichbarkeit: Buslinie 31, Haltestelle Zinzendorfgasse

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Orange:

1 Kommentar zu "Orange"

Anna sagt:

Frühstück im Orange schmeckt gut und ist mit den vielen Dichter-Gerichten auch bunt und kreativ, aber leider in allen Ausführungen eher mini. Satt wird man davon nicht, zumindest etwas mehr Gebäck wäre super um den doch eher gehobenen Frühstücks-Preis. Super ist aber, dass man im Sommer draußen sitzen kann. Anna

Kommentar verfassen: