ZU DEN FACTS & BEWERTUNG triangle

location Berlin

Le Bon

Wahrscheinlich verirrt man sich als Tourist nicht so oft in diese Gegend, aber das Le Bon (da werden Kindheitserinnerungen an Duran Duran wach ;-) ) in der Boppstraße zwischen Kreuzberg und Neukölln ist auf jeden Fall die Anreise wert! Das unaufgeregte Lokal strahlt einfach Gemütlichkeit aus und man fühlt sich gleich wohl. Die Theke befindet sich im vorderen Bereich, in dem auch wenige Tische stehen, die Küche im hinteren Teil, wo es neben der großen Holztafel auch noch kleinere Sitzmöglichkeiten gibt. Es gibt kein Schild, nur ein Plakat in der Tür – innen Holz, viel Schwarz, teilweise unverputzte Wände, Betonboden und coole Musik – Berlin-Style at its best ;-).

Im Le Bon wird die schönste Mahlzeit des Tages täglich (außer dienstags) von 09.00 bis 15.00 Uhr serviert. Neben der Standardkarte für wochentags mit „Bircher Müsli“ (€ 2,80), „Petit Dejeuner“ mit Croissant, hausgemachter Marmelade, Ahornsirup-Frischkäse und Obst (€ 3,80), 2 „Eggs Le Bon“ (gebraten, pochiert oder als Rührei) um € 4,-, „Granola Pancakes“ mit Ahornsirup, Obst, Chantilly Cream und Butter (6,-), „Eggs Benedict“ auf hausgemachtem English Muffin und Rosmarinschinken (€ 6,50) und „Croque Monsieur“ mit Rosmarinschinken und Bergkäse auf Brioche und Chili-Ahornsirup (€ 7,-), wird das Angebot am Wochenende noch um Weekend Specials wie „Biscuits & Gravy“ mit Würstel und kleinem Salat (€ 6,50), „Le Bon Frühstückssalat“ mit Babyleaf, pochiertem Ei, Bacon, Beeren und getoastetem Sourdough (€ 6,50), „Yogi-Tea French Toast“ (hausgemachte Brioche, eingelegt in Yogi-Tea Milch und ausgebacken, mit Obst, Cream und Ahornsirup) um € 6,50, „Avocado und getrüffeltem Eier-Sandwich“ mit Gemüsechips oder kleinem Salat (€ 6,80), „Shakshuka“ mit einer Soße aus gerösteten Tomaten, Paprika und Kräutern sowie getoastetem Sourdough (€ 6,80) und „Pulled Pork Breakfast Burger“ mit Bergkäse, Spiegelei und Gemüsechips (€ 8,-) ergänzt. Zusätzlich können noch Extras, Alternativen oder Zucchini Hash-Browns (€ 1,80) geordert werden.

Wir haben das Petit Dejeuner, die Granola Pancakes (wow!), Croque Madame, das Bircher Müsli, den Frühstücks-Salat und das Shakshuka probiert – was sollen wir sagen, alles war köstlich und auch noch sehr ansprechend angerichtet. Und da auch noch Eier aus Bio-Freilandhaltung verarbeitet werden, gibt es bei der Qualität die volle Punktzahl! Aber nicht nur das Speisenangebot, auch die Getränke haben uns vollkommen überzeugt. Der wunderbare Kaffe stammt von der Andraschko Kaffeemanufaktur aus Kreuzberg und die frisch gepressten Säfte (Orange, Rote Beete, Karotte, Apfel, Ingwer) können pur oder auch mit anderen gemixt bestellt werden – Orange/Ingwer ist auf jeden Fall zu empfehlen! Neben der schon erwähnten Kaffeeauswahl stehen auch noch Chai Latte, Heiße Schokolade, verschiede Teesorten (frisch und lose) und hausgemachte Limonade auf der Karte.

Die beiden Servicemitarbeiter waren sehr freundlich, flink und aufmerksam – auch hier gibt es nichts zu kritisieren ;-).

 

Fazit

Ein perfekter Ort, um in den Tag zu starten. Wir kommen auf jeden Fall wieder!

Quick Facts

coffee

Dauer, bis der 1. Caffé Latte serviert wurde: 3 Min. 56 Sekunden

info

Nichtraucherlokal, Magazine

allergie

Soja- und laktosefreie Milch, Aufpreis 30 Cent.

Bewertung

Preis/Leistung: vollvollvollvollvollvoll
Service: vollvollvollvollvollvoll
Qualität: vollvollvollvollvollvoll
Auswahl: vollvollvollvollvollleer
Ambiente: vollvollvollvollvollleer

Infos

Bargeldlos zahlen: nur Bargeld
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag von 9.00 bis 15.30 Uhr, Samstag und Sonntag von 9.30 bis 16.30 Uhr, Dinner: Dienstag bis Samstag von 18.30 bis 23.00 Uhr
E-Mail: -
Erreichbarkeit: U8 Schönleinstraße

TAGS FÜR DIESEN ARTIKEL

, , ,

Kategorien FÜR DIESEN ARTIKEL

Alle Informationen wie Preise, Öffnungszeiten etc. sind ohne Gewähr. Änderungen durch die Lokale vorbehalten.

Lokale in der Nähe von Le Bon:

2 Kommentare zu "Le Bon"

Hans Wurscht sagt:

„Wahrscheinlich verirrt man sich als Tourist nicht so oft in diese Gegend…“
Schon mit dem ersten Satz verrät die Autorin, dass sie von Berlin keine Ahnung hat.
Kreuzköln, Gräfekiez, Reuterkiez… extrem angesagt, auch bei Touris, believe me…

Barbara sagt:

Danke für den „dezenten“ Hinweis :-)

Ich habe nie behauptet, dass ich Berlin-Expertin bin. Mein Eindruck war aber, dass das Le Bon nun wahrlich nicht in unmittelbarer Nähe von den bekanntesten Sehenswürdigkeiten liegt.

LG, Barbara

Kommentar verfassen: